Anfragen

Die Bai Nationalität

Bevölkerung und Ort von der ethnischen Minderheit der Bai

Es gibt schätzungsweise 185 800 Leute, deren Nationalität Bai ist. Diese Bevölkerung lebt hauptsächlich in den folgenden Gebieten: Dali, Kunming, Lijiang, Bijiang, Yuanjiang, Baoshan, Nanhua und der Landkreis Anning von der Provinz Yunnan, Bijie von der Provinz Guizhou, Liangshan von der Provinz Sichuan und Sanzhi von der Provinz Hunan.

Geschichte von den Bai

Die Bai Leute stammen von der antiken Ji Bevölkerung ab. Schätzungsweise 2 200 Jahre ist es her, während der Vor-Qin Zeit, als die Ji Leute an dem Huangshui Fluss lebten. Während der Han und die Jin Dynastien, zogen die Ji Leute in den östlichen Teil von dem Lanchang Fluss, in die Provinz Yunnan, wie auch in die nördliche Gebiet von dem Fluss Honghe. Während dieser Zeit lebten die Ji Leute mit den Qiang Leuten zusammen. Als eine Konzentration von den Ji Leuten kleiner wurden, wurden sie langsam als die Bai bekannt.

Kleidung der Bai

BaiDie Bai nutzen für gewöhnlich Gewebe führ ihre Art der Kleidung, die Tonghua genannt wurde seit gut 1800 Jahren schon. Die Bai Leute wuchsen mit ihrem eigenen Stil und der eigenen Art in der Kleidung auf, während dem Nanzhao Herrschaft (737 – 902) und dem Dali Königreich (937 – 1252).

Heute tragen die Bai Leute dunkle Kleidung mit unterschiedlichen Farben. Die Fabrik Stickerei, die sie nutzen, sind hervorragen. Viele Stücke von der Bai Kleidung haben die Blume Kamelie auf ihr angebracht. Diese Blume symbolisiert die Schönheit. Sehr oft werden ein roter Schal und eine weiße äußere Schicht getragen, um es wie eine aufblühende Kamelie aussehen zu lassen.

Viele Bai Leute bevorzugen die weiße Farbe. Da ist, weil die Farbe Weiß einen hohen sozialen Status und auch Reichtum symbolisiert. Typischerweise ist Weiß irgendwo auf der Kleidung der Bai Leute zu sehen. Männer tragen oft weiße äußere Schichten und weiße Hosen. Frauen neigen dazu, mehr farbenfrohe Kleidung zu tragen als die Männer, aber Weiß ist immer ein Element von ihrer Kleidung. Die meisten Frauen der Bai werden ein weißes, pinkes oder leicht blaues äußeres Kleidungsstück tragen und einen Mantel in dunklem Pink, Lila oder in Pink.

Wenn ein Mädchen noch nicht verheiratet ist, wird sie ihr Haar in einem Pferdeschwanz tragen. Ihr Haar wird eine weiße Schnur herum am Ende tragen. Die Schnur wird auch um den Kopf des Mädchens verlaufen. Die meisten unverheirateten Frauen werden eine bestickte Schürze tragen.

Der Kopfschmuck, der auf den Köpfen der meisten Frauen der Bai getragen wird, ist wie ein Halbmond geformt. Es zeigt eine Blume im Wind und den Mond an einem verschneiten Abend. Der obere Teil von dem Schal ist weiß, während der untere Teil von dem Schal bestickt ist mit Blumen. Das Ende von dem Schal fällt über eine Schulter und weht in dem Wind mit.

Sehen Sie auch die antike Bai Art der Batikkunst.

Küche der Bai

Schwein ist das Zentrum für die Nahrung der Bai. Verschiedene Arten an Schwein wird bei den Bai gekocht, eingeschlossen sind hier Schinken, Wurst und geräucherte Schweineleber und Eingeweide. In den Wintermonaten essen die Bai Leute Rindersuppe, die auch die Zutaten Radieschen, Schalotten und Rüben beinhaltet. Die Bai Leute, die in der Nähe von einem See oder einem Fluss leben, haben oft jede Menge Fisch in ihrer Nahrung und sie sind Experten darin, den Fisch in einer Reihe an verschiedenen Möglichkeiten anzurichten.

Die Bai Leute essen eine Menge an Gemüse und Essiggurken. Die Frauen der Bai sind geübt darin, alle Arten an Essiggurken und Soßen zu bereiten. Gewöhnliche Soßen beinhalten Bohnensoße, Hummersoße und Mehlsoße. Die Bai Leute, die in Heqing und Jiangchuan leben, kochen eher unterschiedliche Arten an Gerichten. Sie nutzen nicht oft die Essiggurken von dem See Erhai in ihren Mahlzeiten.

Die meisten Bai Leute trinken zweimal Tee am Tag, jeden Tag. Tee wird am Morgen und während dem Abend getrunken. Der Morgentee, auch genannt „Aufwach Tee“, wird schnell zum Aufwachen getrunken, Der Tee zum Abend wird entweder Entspannungstee oder Tee zum Durstlöschen genannt. Manche Bai Leute wählen den Tee entweder mit Milch oder Popkorn, den sie in den Tee tun.

Während der Sandao Tee Zeremonie wird gebackener Tee serviert. Große Teeblätter oder Xiaguan Tee wird in einen kleinen Topf gesteckt und über einer Flamme aus Holzkohle gekocht. Der Topf muss kontinuierlich geschüttelt werden, so dass die Teeblätter nicht zum Brennen beginnen. So bald, als die Teemacher den markanten Duft riechen, wird gekochtes Wasser in den Teetopf getan. Ein kleines Stück später wird mehr gekochtes Wasser in den Teetopf getan und der Tee wird dann serviert.

Der Name „Sandao“ bedeutet „dreimal aufgekochter Tee“. Der Gastgeber wird den Tee in jeder Tasse dreimal reingeben. Das erste Mal ist als Bedeutung für den Gast, um das Aroma des Tees zu riechen. Das zweite Mal ist für den Gast, um den Tee zu kosten. Das dritte Mal ist für den Gast, damit er den Tee trinken kann. Die Tee Zeremonie ist auch als „donnernder Tee“ bekannt, weil es ein lautes Geräusch macht, wenn das Wasser zu den Teeblättern gegeben wird.

Rituale der Bai

Die Bai Leute sind extrem gastfreundlich. Alle Gäste werden herzlich empfangen und freundlich behandelt. Eine volle Tasse mit Wein wird den Gästen angeboten, aber die Gäste sind nicht gezwungen, den Wein auch wirklich zu trinken. Statt dessen können sie soviel oder so wenig trinken, wie sie möchten.

Die Bevölkerung der Bai respektiert auch die Älteren. Die jungen Bai Leute grüßen immer die älteren Bai Leute und bieten ihren Sitz, den Tee und eine Zigarette an. Es ist ein Zeichen von Respektlosigkeit, die Beine zu verschränken, wenn man vor einer älteren Bai Person sitzt. Die erste Tasse von einem Tee, die während eines Tages serviert wird, gehört der ältesten Person. Die meisten Senioren bei den Bai Leuten nehmen auch immer den Platz am Kopf des Tisches und beginnen immer zuerst zu essen.

Häuser der Bai

Es gibt hier zwei grundlegende Arten von Bai Häusern: das Sanfang Yizhaobi, das einen Innenhof im Zentrum hat, Räume auf drei Seiten von dem Innenhof und eine Mauer, das das Licht von der vierten Seite her reflektiert. Da ist auch noch das Sihe Wutiangjing Haus, das ein Zusammenbau von vier unterschiedlichen Häusern ist, jedes an einer Ecke von dem großen Innenhof im Zentrum.

Für gut vorbereitete Häuser der Bai rund um Dali sehen Sie das Dorf Zhoucheng und das Dorf Xizhou.

Tabus bei Häusern

Die meisten Häuser der Bai haben einen Feuerplatz und der Feuerplatz ist für die Bai heilig. Den Leuten ist es nicht erlaubt, an den Feuerplatz zu spucken oder über ihn zu laufen. Es ist auch ein Tabu, an die Schwelle von einem Bai Haus zu sitzen. Die Leute, die einen Toten betrauern, ist es nicht erlaubt, das Haus eines anderen Bai zu betreten. Am chinesischen Neujahrstag ist es den Leuten auch nicht erlaubt, ein Messer zu benutzen, Wasser in das Haus zu tragen oder den Flur zu fegen.

Feste

Unsere Reisen zu den Festen beinhalten manche von den Bai Festen:

Die Messe des dritten Monats: chinesischer Kalender: dritter Monat, 10 bis 21 Tage (schätzungsweise im April) in Dali antikem Turm

Das Fackelfest: an dem 25. von dem sechsten Mondmonat in den Bai Dörfern in Dali, wie in dem Bai Dorf Zhoucheng

Andacht Versammlung in den drei Tempeln: vom 23. bis zum 25. von dem vierten Mondmonat in dem Tempel Chongsheng, dem Shengyuan Tempel und dem Jinkui Tempel in Dali

Folklore Lied und Singfest an dem Berg Shibaoshan: von dem 27. von dem siebten Monat bis zum dritten von dem achten Monat in dem chinesischen traditionellen Kalender in Dali.

Die Entdeckungsreisen der Minderheiten von China Highlights nach Yunnan, meiste ohne Ausnahme, beinhalten eine Möglichkeit, um die antike Kultur von den Bai Leuten zu entdecken. Währen Sie diese oder die auf Sie zugeschnittene Reise, um Zeit mit den Bai Leuten einzuplanen.

Verwandte Themen:

Wichtigste Minderheiten Gruppen in China

Informationen über die chinesische Kultur;

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen