Anfragen

Die Zeit der drei Königreiche, die Dynastie von den drei Königreiche in China

Die Zeit der drei Königreiche, die Dynastie von den drei Königreiche in China

Das östliche Han Imperium (25 – 220 nach Christus) endete, als das Imperium in zwei Teile zwischen den drei rivalisierenden regionalen Führern aufgeteilt wurde, die Cao Cao (155 – 220 nach Christus) hießen, der die Gegen nördlichen von dem Fluss Yangtze kontrollierte, von Liu Bei (161 – 223), der das Gebiet im Inland zwischen Sichuan und dem Südwesten kontrolliert und Sun Quan (182 – 252), der den Südosten kontrollierte. Der Norden wurde Cao Wei (曹魏) genannt, der Südwesten wurde Shu Han (蜀漢) genannt und der Südosten wurde Dong Wu genannt (東吳), das das östliche Wu bedeutet. Das Han Imperium endete in natürlichen Katastrophen und Rebellionen, die die Macht von dem Gericht der Dynastie schmälerte. Dann gab es auch große Konflikte in den Gerichten der Dynastien, die in vielen Tötungen und Hinrichtungen in dem Gericht selbst endeten. Das Han Imperium brach in drei wirtschaftliche, regionale Gebiete auseinander, die durch natürlich Grenzen durch den Yangtze Fluss und den zentralen Bergen gekennzeichnet waren, wo die drei Schluchten waren. Durch die natürlichen Katastrophen und dem Krieg am Ende von dem Imperium und während der Zeit der drei Königreiche reduzierte sich die Bevölkerung in der Region merklich. Am Ende von der Zeit der drei Königreiche etablierte sich die Jin Dynastie, die Kontrolle in Cao Wei ausübte und Shu Han eroberte, um das Jin Imperium zu bilden (263 – 420). Dann eroberte das Imperium der Jin Dong Wu im Jahre 280.

Es gab hier natürliche Katastrophen und das Aufkommen von den gewöhnlichen Leuten am Ende der Han Ära. Die antike Idee über das „Mandat durch den Himmel“ verhalf den natürlichen Katastrophen generell zu der Bedeutung, dass es als Zeichen von dem Ende der Regierung durch einen Stamm der Dynastie galt und dass dieser Stamm nicht mehr das Imperium oder die Region kontrollieren wird. Diese Anzeichen wurden auf ihre Wahrheit geprüft am Ende von dem Han Imperium. Es gab hier natürliche Katastrophen in den letzten Jahrzehnten von dem Imperium. Während den letzten Jahrzehnten von dem Imperium der Han war der Kampf zwischen den regionalen Führern, dem imperialen Gericht und der Armee der Landwirte und Banden, die eine Menge an Leuten ermordeten. Viele Leute wanderten aus, um dort nach Sicherheit zu suchen. Daher starben viele Leute oder zogen weg und verloren ihr Land und ihren Wohlstand, wodurch dann die offiziellen Volkszählungen, die während der Zeit der drei Königreiche durchgeführt wurde, eine starke Abnahme in den registrierten Haushalten zeigte. Dort waren eine geschätzte Zahl von 54 Millionen Menschen in dem Imperium der Han laut einer Zählung von dem Jahr 156 nach Christus, aber nur eine geschätzte Zahl von 16 Millionen Leuten laut einer Zählung in dem Jin Imperium im Jahr 280 nach Christus. Das Jin Imperium enthielt das gleiche Gebiet als das des Han Imperiums.

Geschichte

Nach der Zerschlagung von Cao in dem Kampf um die roten Klippen im Jahr 208 war China geteilt in drei Gebiete. Caocao war eine führende Figur in seinem Versuch, das ganze Gebiet unter Kontrolle zu bringen und half auch dabei, es herunter zu bringen. Er starb im Jahr 220 nach Christus. Als er starb wurde sein Sohn Cao Pi der letzte Kaiser von der Han Dynastie, der dann der Kaiser Xian genannt wurde, mit dem er dann den Thron im Jahr 220 bestieg. Er nannte sich dann der Kaiser Wen. Er lebt nur noch weitere 6 Jahre bis zum Jahr 226. Er legte seine Hauptstadt auf Luoyang in Cao Wei fest.

Im Jahr 221 benannte sich Liu Bei in Shu Han um in den Kasier von dem Han Imperium. In dem gleichen Jahr nahm Sun Quan den Titel von dem König von Wu an. Liu Bei deklarierte seinen Krieg gegen Dong Wu. In dem Kampf von Yiling wurde Liu Bei niedergeschlagen von der Armee von Sun Quan und er war gezwungen, nach Shu Han zurückzutreten, wo er dann auch starb. Nach dem Tod von Liu Bei übernahm der Sohn von Liu Bei die Macht in Shu Han. Zhuge Liang wurde der Minister unter Liu Bei. Er war bekannt als ungewöhnlich intelligent und als ein großer Militärstratege. Sie machten ihren Frieden mit Sun Quan. Das stabilisierte die politische Situation zwischen ihnen.

Beide Führer kämpften dann gegen die Leute, die im Süden von ihnen lebten. Sun Quan eroberte die Shanyue Leute in dem Süden von ihm im Jahr 234. Er übernahm dann Zehntausende von ihnen für seine Armee. Über die gleiche Zeit kämpfte Liu Shan gegen die Nanmen. Auch er überführte die Nanmen in seine Armee.

Im Jahr 227 sendete Zhuge Liang eine Armee gegen Cao Wei, selbst obwohl Wei eine viel größere Bevölkerung hatte. Laut der Volkszählung rund um diese Zeit hatte die Shu Han eine Bevölkerung von nur einer Millione Leute. Wei hatte vielleicht eine Bevölkerung von etwa 3 oder 4 Millionen Leuten, weil die Zählung von Wei in dem Jahr 260 unternommen wurde, die eine Zahl von 4,4 Millionen Leute ergab. Das Gebiet der Cao Wei war also viel größer. Seine Unternehmung ging schief und im Jahr 234 führte er seine letzte große Offensive in den Norden, bevor er starb.

Zu der gleichen Zeit griff Cao Wei Dong Wu weiter an. Aber sie konnten nicht durchbrechen durch die Abwehr am Fluss von Sun Quan, das eine Festung mit dem Namen Ruxu beinhaltete. Während der Regierung von Sun Quan stieg Dong Wu zu Wohlstand auf. Eine Eingliederung von den nördlichen Leuten und der Unterwerfung der Shanyue Leute erhöhte die Bevölkerung und die Produktion in der Landwirtschaft. Große Kanäle wurden gegraben, die halfen, den Verkehr im Inland zu bewältigen und der Handel mit Shu half beiden Königreichen, zu Wohlstand zu kommen. Die Händler von Dong Wu handelten mit den Verkäufern in Linyi (nördliches Vietnam) und Funan (südliches Vietnam).

Der Aufstieg der Jin Dynastie und von Cao Wei und der Fall von Shu Han

Nach den 230er Jahren wurde der führende Stamm der Cao in Cao Wei von dem Stamm der Sima vertreiben, der eine Menge von dem Land besaß. Sima Yi war ein großer General in Cao Wei. Im Jahr 238 ging Sima Yi über zu der Hauptstadt Luoyang. IM Jahr 263 startete Wei einen dreigleisigen Angriff gegen die Shu Han und die Armee der Shu war gezwungen, einen generellen Rückzug anzutreten. Im Jahr 263 trat Lui Shan zurück. Das markiert das Ende von der Zeit der drei Königreiche.

Die Expansion von dem Jin Imperium

In Cao Wei hat der Cao Stamm immer noch den Thron der Dynastie beansprucht. Sima Yan zwang Cao Huan abzutreten. Das etablierte die Jin Dynastie im Jahr 265. Im Jahr 269 begann die Jin Dynastie eine Konstruktion einer neuen Marine, um den Fluss Yangtze zu kontrollieren und die Truppen mit Fähren über den Fluss zu bringen, um die Dong Wu anzugreifen. Diese Invasion kam im Jahre 279, nach 10 Jahren Vorbereitung. Im Jahr 280 trat der Kaiser Sun Hao von den Dong Wu zurück.

Die Romantik von den drei Königreichen

Diese interessante und blutige Epoche in der Geschichte war ein Portrait in der beliebten Literatur später. Die Romanze von den drei Königreichen ist eine fast historische Arbeit, von der gesagt wird, dass sie von Luo Guan Zhong geschrieben wurde. Es ist mehr historische Erfindung über das leben und die Kämpfe der Führer und die Kreige am Ende von der Han Dynastie und in der Zeit der drei Königreiche. Die Geschichte beschreibt die Machenschaften, Intrigen am hof und die geschmiedeten Allianzen von den drei Königreichen. Spezielles Augenmerk ist auf die Antagonisten Liu Bei und Cao Cao gelegt. Es gab hier schreckliche Tode und die Führer starben, nachdem sie auftretende Geister gesehen hatten.

Aktuell gibt es eine Diskussion, wer der Verfasser ist und mit welchem Datum von der Novelle original geschrieben wurde. Die chinesischen Traditionellen sagen, dass die Geschichte von Luo Guan Zhong zu Ende von der Zeit der Yuan Dynastie geschrieben wurde (1279 – 1368), das etwa 1368 oder darum gewesen sein muss. Aber andere Gelehrte sagen, dass die Bücher Material enthalten, das nahe legt, dass die Bücher in der mittleren oder späten Ming Dynastie geschrieben wurden (1368 – 1644) oder sogar etwa zweihundert Jahre später. Es könnte auch sein, dass das frühere Datum stimmt und das Material oder die Information bei der Aufarbeitung dazugeschrieben wurde. Es ist bekannt, dass eine wichtige Überarbeitung publiziert wurde von Mao Lun und Mao Zonggang im Jahr 1522, während der Qing Dynastie. Sie überarbeiteten die Struktur und löschten eine Menge an Material heraus. Daher gibt es heute zwei wichtige Versionen: eine ältere Version, die etwa 900 000 Wörter hat und eine mehr bekanntere Version von 1522, die etwa 770 000 Wörter hat.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen